Uncategorized

Kombiniertes Frei- und Hallenbad

Freizeiteinrichtung Häupenweg erhalten

Auf der Klausurtagung des SPD Ortsvereins Weddinghofen am vergangenen Wochenende befassten sich die Sozialdemokraten aus Weddinghofen unter anderem mit den Freizeiteinrichtungen der GSW und deren zukünftiger Entwicklung.

Die SPD Weddinghofen spricht sich klar für den Erhalt des Standortes Häupenweg für eine Schwimmnutzung aus.
Das es aufgrund der Besucherzahlen und der Instandhaltungskosten ein neues Konzept geben muss, ist dem Vorstand der Weddinghofer SPD bewusst. „Wir fordern die GSW, als auch die beteiligten Kommunen auf, sich für ein Kombiniertes Schwimm.-und Hallenbad an der Sportanlage „Im Häupenweg“ auszusprechen“, so der Vorsitzende Julian Deuse. Für das neue Konzept und Einsparmöglichkeiten ist es unabdingbar, bestehende Ressourcen, wie das Grundstück des jetzigen Wellenbades für eine Neuorientierung zu nutzen. Anschaffungs.- und teilweise Aufbereitungskosten fallen dort nicht an und die Nähe, zur Kamener Stadtgrenze sollte auch für die Kamener kein Hindernis sein die Schwimmstätte zu nutzen. In vielen Bereichen arbeiten Kamener und Bergkamener Politik, Verwaltungen als auch Bürger und Vereine gut zusammen. Dann sollte man sich bei so richtungsweisenden Entscheidungen nicht von 400 Meter Stadtgrenze auseinander bringen lassen. Bei jeglicher, notwendiger Umgestaltung der Bäderlandschaft, darf es nicht zu Nachteilen für die Beschäftigten kommen.